Sonntag 10.07.2011: Endlich – Einweihen des Bike racks und Radtour am Fox River

Nach dem ganzen Gefresse vom Vortag müssen wir am Sonntag Action folgen lassen. Gut, dass da in der Garage schon seit Wochen ein gut abgehangenes Stück Bike Rack rumhängt. Während Gabi das obligatorische Sonntagsmüsli mampft, montiert Tom schon mal das Bike Rack und wuchtet schwer stöhnend die Räder aufs Autodach.

Unser Startpunkt am Fox River ist, na 3x geraten, ja mal wieder eine halbe Stunde Autofahrt später, erreicht. Die ersten erschöpften Radler beladen ihr Auto gerade schon wieder, als wir unsere Sättel erklimmen. Wir fahren den Fox River Trail entlang. Dabei handelt es sich zum Großteil um eine ehemalige, jetzt meist geteerte Bahnstrecke. Immer wieder geht der Weg aber am Fluss entlang, der sich ständig ändert. Gabi: „Mal war er schmal, mal fett mal unbefahrbar und mal waren Boote drauf“.

Wir fahren durch etliche kleine Ortschaften mit putzigen Häusern und merken uns für den Rückweg schon mal ein schnuckliches Cafe mit schönem Garten direkt an der Radstrecke vor. Obwohl wir frische Pampers anhaben (der Radprofi würde wohl dazu gefütterte Radlerhosen sagen) entscheiden wir uns wohlweislich nach etwas über 25 km umzudrehen. Der Rückweg kommt uns auch wesentlich länger vor. Und anstrengender. Was wohl auch an der mittlerweile sengenden Hitze und über dem Weg stehender Luft liegen könnte. Nicht zu vergessen die drückende Schwüle. Das mitgebrachte Wasser und Gatorade fließt nur so in den Körper hinein um dort zu versickern. An unserer Haut haben wir mittlerweile 4 Schichten: Ganz unten Sonnencreme, gefolgt von Mückenschutzspray, eine Salzkruste vom Schweiß und darüber Staub denn der Weg ist erstaunlicherweise nicht durchgehend geteert und gefegt.

Wir sind froh als wir das nette Bistro auf der Rückfahrt wieder erreichen und erst mal Pause machen können. Die Besitzer haben mit uns einen Glückstreffer gelandet, in einer halben Stunde trinken wir kühle Limo, essen Eis und bestellen Cappuchino und ein getoastetes belegtes Baguette. In der Wartezeit entdeckt Tom dann noch ein weiteres Kleinod: Ein Biergarten mit Jägermeisterschildern, überfüllt mit hungrig blickenden Bikern, die alle auf das Fertigwerden des „2. Anniversary“ des Free Pork BBQ warten. Wir merken uns den Termin schon mal für nächstes Jahr vor 😉

Als wir erschöpft, doch zufrieden zum Auto zurückkommen, sehen wir dass es inzwischen weit über 30 Grad Celsius hat. So also unsere Maße 30-51-?? (hier hat dann leider die Austrocknung unseres Hirns eingesetzt, uns ist nix mehr eingefallen diesen Scherz zu beenden). Schickt uns Eure kreativen Vorschläge als Kommentare zu diesem Eintrag, wir verlosen unter den 0 erwarteten Einsendungen ein kühles Getränk (Selbstabholung).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge, Illinois, Radfahren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s