Samstag 16.07.2011: Gesundes Essen und Musik

Samstag fahren wir nach Downtown. Mit dem Auto. Freiwillig. War sogar ein Vorschlag von Tom. Wer es nicht glauben will, kann ja Gabi fragen. 🙂

Wir parken genau da, wo wir auch beim letzten Mal (gut, eigentlich war es ja Daves Auto) geparkt haben. Und siehe da, so schlimm ist es heute gar nicht in die Stadt zu fahren. Erstaunlich – fast schon erschreckend – wenig Verkehr.

Wir suchen erst mal ein Restaurant zum Essen. Wir haben uns eine Deep-Dish Pizza überlegt und hier ist auch das Original-Restaurant von Ginö’s East. Ihr erinnert Euch an Deep-Dish-Pizzas? Nein, dann müssen wir darüber mal irgendwann was schreiben. Stellt Euch die Pizzen eher wie einen hohen Kuchen vor… mehr erzählen wir diesmal nicht, denn das Restaurant ist nicht nur gerammelt voll, sondern es hat sich selbst vor der Tür eine Menschenschlange gebildet, die auf einen Tisch wartet. Auf bis zu eine Stunde Wartezeit haben wir keine Lust und ziehen weiter.

Wie findet man ein gutes Restaurant in der Gegend? Wir laufen einfach mal in eine Richtung, bis wir eines finden, das voll ist, aber nicht zu voll. Kein Fast Food aber auch kein Edelrestaurant (dazu sind wir heute einfach nicht aufgelegt – Petra und Uwe oder Sandra und Alex fehlen uns einfach). So finden wir eine Perle. Karyn Raws Cafe. Das Essen ist wirklich lecker. Gemüselastig und gesund – und das meine ich in diesem Falle positiv. Wirklich eine angenehme Überraschung!

Doch wie es gesundes Essen mit sich bringt bin ich nicht ganz satt. Das liegt aber wahrscheinlich vor allem an der Tatsache, dass ich mir mit Gabi eine Vorspeise (Guacamole) teile und dann 2 Vorspeisensuppen esse (nachdem alle um mich rum das Chilli essen war ich neugierig und auch die Kartoffelsuppe sah einfach zu lecker aus). Nicht ganz satt heißt: Ich will noch ein kleines Eis, und nachdem hier ja dieser megacoole McDonald ist gehen wir mal rein. Von außen eine gewagte Architektur, innen eher ein normaler McDonald. Doch fährt man dann die Rolltreppen nach oben, ist man im Loungebereich. Nett… wenn auch leider nicht mehr…

Danach geht es weiter zur Musik. Wo wir hingehen könnt ihr selbst erraten. Fleißige Leser sollten anhand folgenden Videos die Location bestimmen können… ich kriege selbst beim Anschauen Gänsehaut beim Teil wo nur das Publikum singt… (leider gibt die Kamera die Musik nicht wirklich wieder)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Chicago, Essen, Konzerte/Live-Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s