Sonntag, 31.07.2011: Where Fantasy Rules (Wo die Fantasie herrscht) oder

Von Zweien die auf einen Besuch ins Mittelalter auszogen, jedoch auf magische Weise in Fantasialand landeten

Wir hätten so richtig Lust auf ein schönes Mittelalterfest. Tom hat sich natürlich schon vor Monaten schlau gemacht und hat daher die „Bristol Renaissance Fair“ auf dem Radar. Dieses Fest ist gleich an 8 Sommerwochenenden an der Grenze zu Wisconsin, grade mal (wie immer halt) eine halbe Stunde Autofahrt entfernt. Tom kann sogar 2 Kollegen mit Familie bewegen mitzugehen.

Ich schmeiße mich in meine Robe, Tom in seine kurze Hose und ab geht es also. Ihr schreit HALT! Tom hat doch genug Mittelalterklamotten? Ja, ok, richtig. Doch er zieht sich vor Ort seine Festtagsrobe an, gürtet noch auf und ist mit Schuhen, Schmuck, Tasche und Trinkhorn mittelalterlich puristisch ausgestattet. Schon während dieser Zeit am Auto werden wir von allerlei buntem Volk mit Flügel überholt.

Auf dem Festgelände angelangt, gehen einem fast die Augen über. Bestimmt ein gutes Drittel der Besucher ist verkleidet, die wenigsten puristisch, dafür umso mehr fantastisch. Piraten, Gothic-Ladies, etliche Damen in voller Renaissance-ausstattung, Dämonen, Elfen und Feen laufen uns über den Weg. Die ein- oder andere Mittelalterklamotte, Burgfräuleins, Ritter, Bettler, Clowns, und Gandalf der Zauberer sind zu sehen. Dazwischen etliche Gestalten, die nicht so richtig einzuordnen sind, aber mindestens (Plüsch-)tierchen auf den Schultern, längere Ohren oder Umhänge tragen oder … irgendwie gefährlich aussehen. Ein Fest fürs Auge und für Toms Kamera.

Wir reden hier nicht über 20 Stände, 10 Zelte und eine Bühne in praller Sonne samt staubiger Aufmarschwiese (nichts für ungut, auf Burg Rabenstein ist es auch schön 😉 ) – sollte man es schaffen, strammen Schrittes von einem Ende des Festivals zum anderen zu laufen, braucht man bestimmt 20 Minuten und passiert dabei Brücken, Seen, Stege, Karussells, Schiffschaukel, Burg, Piratenschiff, Alleen, Marktplätze, viele Bühnen und einen Turnierplatz. Immer wieder entlang richtiger Marktstraßen, in denen man eine riesige kunterbunte Auswahl an Dingen findet, von denen man vorher noch nicht mal wusste, dass sie existieren. Nachdem man sie gesehen hat, erwacht in einem aber oft der dringende Wunsch, sie zu besitzen (so bin ich zu einer silbernen Pferdeschwanzspirale gekommen). Wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus – viele der Aufführungen sind echt klasse, wenn auch alles mit viel Entertainment daher kommt hier – das Publikum muss wohl lachen… ! Nicht zu vergessen Toms super Performance beim Axtwurf und unsere Einkäufe (Hut, Flakon und Haarschmuck), um Toms und meine Garderobe weiter mit Accessoires stilecht zu komplettieren. Wo sonst können 5-Jährige in Zehensandalen mit Ritterhelm geschützt aufeinander losgehen, um Luftballone mit Schwertern zu zerstechen 😉

Wenn es nur nicht so heiß wäre (wieder mal mehr als 30 Grad) Oder wir sind einfach zu dick angezogen? Vielleicht hätte ich doch die Xena-Kluft oder den Gabrielle-Mini kaufen sollen 😉 Das von mir erwartete „mittelalterliche“ Essensangebot ist auch nirgends zu finden. Ich lande dann doch bei einer Bratwurst, die fast wie ne Thüringer schmeckt… Met habe ich nirgends gesehen – obwohl es statt Trinkhörner hier Krüge zu kaufen gibt. Toms Trinkhorn wird selbst von Wildfremden bewundert – ist hier anscheinend nicht zu kriegen. Wir sind so und so – sinnestrunken….

4 peitschenknallende, schwerterklirrende, huftrappelnde und ausbalancierte Aufführungen sowie x-mal kiefer-aufklapp-ob-toller-Kostüme später sind fast 7 Stunden vergangen und wir torkeln mit schmerzenden Füßen zurück zum Auto. Hier waren wir nicht zum letzten Mal! Der einzige Wermutstropfen für Tom ist, dass er grad hier seine alte Clique um Robert und Carlos schmerzlich vermisst. Die wären sicher auch voll aufgegangen, sind aber leider so weit weg und haben noch keine Anstalten gemacht, Flüge zu buchen… Schnief!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge, Feiern/Feste/Events, Wisconsin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s