08.10.2011: Von Giraffen und verhungernden Steinen

Toms Arbeitskollegin Paula versucht schon seit Monaten mal einen Termin und ein Thema zu finden, wo wir gemeinsam etwas unternehmen können. Und spontan klappt es wirklich dieses Wochenende. Wir entscheiden uns für eine Herbstwanderung im Starved Rock State Park. Hier waren wir schon im Frühjahr bei einer „Canyon“-Tour (bald geht es zu richtigen Cayons nach Utah, dann seht ihr den Unterschied :-)). Diese Gegend ist das Näheste, was man in Illinois kriegen kann, was an die Fränkische Schweiz erinnert. Wir entscheiden uns für einen frühen Treffpunkt um 9:30 im Park, nachdem dieser 2 Autostunden entfernt ist, bedeutet dies wieder einmal ein frühes Aufstehen… Der Parkplatz ist noch fast leer, Paula und ihr Begleiter Andy pünktlich, so dass es schnell losgehen kann. Es ist noch kühl und wir sind unentschieden, ob wir Jacken mitnehmen sollen. Wir entscheiden uns dagegen, sind heute doch fast 30 Grad bei wolkenlosem Himmel angekündigt. Noch sind wir nahezu alleine unterwegs, besichtigen Canyons, das brennende Herbstlaub der Bäume und spazieren an einem sehr netten Uferweg den Illinois River entlang. Ja, ihr hört richtig: „Spazieren“, denn Tom traktiert die Auslösetaste des Fotoapparates so häufig, dass kein Wanderfluss aufkommen will. Nach einer Zurechtweisung von Gabi ziehen wir aber das Tempo an und der Weg geht jetzt auch Treppen auf- und abwärts die Klippen mal hinauf, dann wieder hinunter.

Die anderen versuchen uns weiß zu machen, dass in vielen der Canyons im Frühjahr Wasserfälle zu bewundern sein sollen. Doch das müssen wir wohl nächstes Jahr erst einmal selbst nachprüfen 🙂 – heute sehen wir zwar beeindruckende Felswände doch diese sind trocken.

Mit der Zeit treffen wir auf immer mehr Leute. Gut, heute ist perfektes Wetter und es treibt selbst Menschen ins Freie, die normalerweise die Natur nur aus den Werbespots von Marlboro-Zigaretten kennen. Man sieht das daran, dass die Wanderer lange Jeansröcke und/oder Schlappen tragen – und als Wegzehrung Chips und Dip dabei haben. Ein Blick auf die Karte verrät uns: Wir sind in die Reichweite des Hauptparkplatzes und des Visitor Centers vorgedrungen. Hier schlurfen sogar noch die Fußkranken her. So wird aus Holzstegen und Treppen eher Anstehen und Drängeln, um überhaupt voranzukommen… Der wunderschöne French-Canyon quillt geradezu vor Menschen über… wir entscheiden uns für den Rückweg. Wir kommen ein andermal wieder, wenn wir die Natur genießen können.

Der Rückweg führt uns auch am Starved Rock vorbei, einem exponierten Felsen über dem Illinois-River. Der Legende nach verhungerten auf diesem Felsen ein Indianerstamm, eingekesselt von rivalisierenden Indianern.

Wie es sich für ein gutes Pferd gehört, ziehen wir am Rückweg nochmal gehörig an Tempo an. Paula macht dabei fast schlapp; wir sehen ihr die „Strapazen“ deutlich an. Ist halt doch für einen amerikanischen Couchpotato nicht so einfach mit uns jungen und dynamischen Wandergöttern mitzuhalten 🙂

Am Parkplatz angekommen erschlägt uns fast die Menge an Autos. Der Parkplatz ist voll, die Wiese auf der gegenüberliegenden Seite auch. Autos versuchen im Sekundentakt einen Parkplatz zu ergattern.

Wir wollen noch in den Illinois-Canyon den wir damals schon erkundet haben (sucht mal nach Fotos von Tom in Unterhosen, bis zu den Hüften im Wasser stehend… 🙂 Doch auch diese Parkplätze sind so überfüllt, dass wir diese Aktion abbrechen und uns (eh schon etwas groggy) Richtung Buffalo Grove aufmachen.

Ein Zwischenstopp in Schaumburg beschert uns noch ein Bild einer Giraffe vor dem lokalen Lego-Land. Dieses Bild ist für Dich, Anne!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge, Illinois, Natur, Wandern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s