18.02.2012: Bilder abholen wird zur Nervenprobe

Das Chili blubbert daheim im Topf, ich bin unterwegs zum Haareschneiden. Auf dem Weg dorthin hole ich einige Vergrößerungen bei Walgreens ab, die wir den Abend vorher hoch geladen haben und die heute früh fertig sind. Der Service ist gar nicht schlecht, man kann die Bilder vom eigenen Rechner hochladen (wenn man die chaotisch aufgebaute Webseite entschlüsseln kann) und wahlweise nach einer Stunde oder am nächsten Morgen sind die Bilder zum Abholen beim nächst gelegenen Walgreens bereit – und die gibt es hier überall. Ich stapfe also in den Laden, will die Bilder mir geben lassen und wieder los ziehen. Doch die Verkäuferin meint, das seien professionelle Aufnahmen, ich benötige hierzu eine offizielles Freigabeschreiben des Fotografen… professionelle Fotos ist ja richtig, die haben Petra und Uwe von Marc in China machen lassen, doch ich versuche der guten Frau zu erklären, dass ich weder den Fotografen kenne noch glaube, dass sie mit einem chinesischen Schreiben etwas anfangen können. Das sei aber Gesetz, so sie wiederum. Doch ich könne auch ein Formular selbst ausfüllen und unterschreiben wenn ich wolle, das würde ihr genügen. OK. Warum nicht gleich so. Sie bittet eine Kollegin (scheinbar hat jeder solcher Laden eine Kollegin die irgendwo in ihrer näheren Genpoollinie eine Schnecke haben muss) das Formular auf einem Rechner zu suchen und auszudrucken, nachdem sie keines mehr finde…
Die Kollegin ist 10 Minuten verschwunden, ich werde langsam deutlich in meinen Worten, so dass sie sich gerade bequemt selbst los zu gehen, als die Kollegin mit leeren Händen wiederkommt. Darauf öffnet die Gute, die mich bedient den Schrank – zieht ein gesuchtes Formular heraus mit den Worten „Oh, da ist ja doch noch eines“ – wie man das ohne einen Blick in den Schrank finden konnte ist mir nicht klar, aber sie ist bestimmt übersinnlich begabt. So unterschreibe ich also, dass ich alle in meiner Macht stehende Anstrengungen unternommen habe den Fotografen aufzutreiben und halte die Kopien in der Hand. Endlich kann ich die Farbkopiererausdrucke meiner lieben Freunde und meines Patentkindes durch schöne Fotos ersetzen…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Impressionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s