19.02.2012: Frust um die Steuererklärung

In Deutschland naht bereits der Frühling, wir müssen wohl noch etwas darauf warten. Deshalb vertreiben wir uns in der Zwischenzeit die Langeweile mit einer Runde „Mensch ärger dich bei der Steuerklärung“. In Deutschland ist das einfach. Man geht beim Steuerberater vorbei, trinkt, wenn man auf so was steht, ein Käffchen, lässt einen ungeordneten Haufen Unterlagen dort und wie ein Wunder ist irgendwann die Steuererklärung fertig. Hier stellt Toms Firma großzügig gleich eine ganze Firma zur Verfügung, die uns bei der schwierigen Aufgabe einer Doppelsteuererklärung in zwei Ländern unterstützen soll. Also alles easy, oder? Weit gefehlt, denn das Ganze stellt sich heraus wie wenn man stullenschmierend in der Küche einer All-Inclusive-Reise steht… Wir wurden schon vorgewarnt, doch untertrifft die Realität noch alle unsere eh schon kaum vorhandenen Hoffnungen. Sorry, jetzt müssen wir mal jammern (machen wir ja sonst nie :-))

  • Die Abgabefrist der amerikanischen Erklärung ist Ende Februar, also genauer der 28., denn die haben noch nicht mal geschnallt, dass dieses Jahr uns eigentlich ein Tag mehr Zeit zustehen würde – wir nutzen ihn zum Heulen NACH der Abgabe
  • Wir müssen einen unendlich langen Fragebogen online ausfüllen, doch dieser kommt erst zwei Wochen vor der Abgabefrist online
  • Keine Frage kommt mit einer weiteren Erläuterung, jede Elster-Unterstützung dieses kostenlosen deutschen Ausfüllprogrammes ist besser
  • Die allererste Frage lautet: „Wie groß ist ihr Eigentumsanteil der gemeinsamen Immobilie?“. Leck mich am A@#$%, die gehen ja gleich ganz schön in die vollen… nach der Sichtung von Gabis Anteil am Fragebogen sind wir uns aber ziemlich sicher, dass die nur unsere Sozialversicherungsnummer wissen wollten und das Feld einfach einem Programmierfehler zum Opfer gefallen ist…
  • Das wäre ja noch OK, wenn nicht fünf Felder weiter, in der Mitte der Abfrage unserer Reisepassdaten plötzlich „Hat ihr Ehepartner VWL von dessen Arbeitgeber erhalten?“ gefragt würde. Wir schicken gleich mal eine Mail mit den beiden Fragen und der Bemerkung „Außerdem möchte ich zum Ausdruck bringen, dass ich diese Fehler im Formular sehr fragwürdig finde, wollen Sie doch auch von mir korrekte Angaben“. Gut, da waren wir wohl etwas genervt, aber immerhin haben sie uns dann auf diese Frage auch nie geantwortet. Scheinbar sind wir unter deren Würde – zumindest wurden die Fehler aber stillschweigend korrigiert. Vermutlich wollten die einfach nur unsere Reisepassnummer wissen – aber in steuerberaterisch klingt das halt etwas anders…
  • Die Fragen sind endlos, manche inhaltsleer, manche irrelevant (wen geht der Name eines Mieters in einer vermieteten Wohnung etwas an? – wir haben mal mit „wird bei berechtigt nachgewiesenem Interesse offen gelegt“ geantwortet), die meisten vage.
  • Es gibt aber immerhin einen Webcast, wo wir durch die Beantwortung zumindest einiger Fragen gelotst werden sollen – diese findet eine Woche vor Abgabetermin statt und zeigt, dass Webcast offensichtlich noch in den Kinderschuhen stecken (auch wenn wir das geschäftlich nahezu täglich problemlos verwenden) – so bricht doch die Stimmübertragung alle 15 Sekunden ab und die Folien sind auch nahezu nicht sichtbar – passt aber zum Gesamtbild…
  • Dank Toms Eltern unermütlichen Einsatzes beißen wir uns durch die Fragen und nachdem man uns erklärt hat, dass der Abgabetermin wichtiger ist wie Genauigkeit, sind wir dann auch irgendwann fertig (raten geht einfach manchmal schneller als nachschauen)
  • Damit haben wir immerhin schon den US Anteil des Fragebogens und seinen Termin geschafft, der deutsche Teil, der erst später aktiviert wurde harrt noch unsereren Weissagungen

Hier noch ein Schmankerl zum Schluss (Fragen aus dem US-Fragebogenanteil):

Übersetzung: Wollen sie 3 Dollar für die präsidentiale Wahlkampagne spenden?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Behörden, Toms Arbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s