06.05.2012: Deutschlandkunde bei Jane

Jane, unsere Englisch-Privatdozentin zu Beginn, mittlerweile unsere Freundin, hat diesen Sommer eine Europareise geplant. Der Anlass: Ihre Tochter heiratet einen Italiener. In Italien. Doch bei Italien soll es nicht bleiben. Nachdem ihr Mann Joe und Jane auch schon in der Schweiz waren und wir die beiden mit unseren Erzählungen von Deutschland scheinbar neugierig gemacht haben, buchen sie kurzerhand – den Rückflug von Berlin aus.

Mit diesen Randbedingungen klopfen sie bei uns an: Ob wir nicht mal wieder zum Abendessen vorbei kommen wollen, dann könnten wir in aller Ruhe Tipps geben… Wenn ein Grill angeschmissen wird, sind WIR sicher NICHT WEIT! So genießen wir leckeren Fisch und Gemüse und die von uns eingebrachten echt Nürnberger Rostbratwürste, die es als Import bei Traders Joe zu kaufen gibt. Joe ist im Würstchenhimmel – Jane hat fette Würstchen generell vom Speiseplan der Familie gekippt. Naja, wir finden als Reisevorbereitung auf Deutschland müssen Würstchen her, sonst wird ja der Kulturschock zu groß… 😉

Danach jedenfalls sitzen wir dank moderner Technik alle um den Fernseher herum, der mit dem Internet verbunden wurde. So können wir bequem Landkarten, Bilder und Webseiten von verschiedenen Gegenden aufrufen. Es stellt sich raus, die beiden haben ganze 5 Tage für Deutschland. Das ist nicht ganz das japanische Tempo (die wollen in 5 Tagen oft ganz Europa „sehen“), aber bringt uns schon zum schwitzen, vor allem, weil sie zwar evtl. nach Deutschland fliegen wollen, aber innerhalb dann nur die Bahn nehmen wollen, kein Auto. Gut, bei einem Abflug von Berlin liegen 1-2 Tage in der Hauptstadt nahe. Doch was noch? Nach ein bisschen Hin- und Her und dem Erklären von Landschaften und Entfernungen wird klar, dass die beiden lieber entspannt eine nicht allzu touristische Gegend entdecken wollen als von Touri-Eck zu Touri-Eck zu hetzen.

Nach einer weiteren Stunde stellt sich heraus, dass die Nürnberger Umgebung + Rothenburg + eine Wanderung in der Fränkischen Schweiz SEHR ABWECHSLUNGSREICH und DEUTSCH wäre. Komisch, dass die beiden grade an dieser Gegend so interessiert sind, hm? An den völlig neutralen Beratern kann es ja mal nicht liegen, oder? 😉 Wir vier jedenfalls hatten einen tollen Abend, leckeres Essen und viel Spaß. Etwas wehmütig und sehnsuchtsvoll fahren Tom und ich nach Hause. Nürnberg im August, ja, das wär schon was…

P.S. 1  Was mich interessiert: Welche Gegend würdet ihr empfehlen, wenn ihr gefragt werdet nach 5 Tagen typisches Deutschland, untouristisch und dabei noch die Strecke von Italien nach Berlin überbrücken müsstet?  Die Alpen kannten sie schon, wir hatten noch an den Neckar-Rhein-Main gedacht oder eine andere Weingegend oder den Osten, z. B. Dresden (liegt halt auch aweng ab vom Schuss…)

P.S.2 Finden sich in unserer Leserschaft willige Nürnberg- oder Fränkische Schweiz- oder Rothenburg-Fremdenführer, die gerne mal wieder intensiv englisch sprechen wollen? Ihr werdet belohnt mit zwei reizenden und wissbegierigen Begleitern!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Feiern/Feste/Events veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s