Samstag, 21.07.2012: Faulenzen ist angesagt

Heute besuchen wir die auf dem Herweg aufgesparten Yellowstone Upper- and Lower Falls. Auf dem Weg dorthin ist mal wieder ein Stau – diesmal ein Büffelstau, den ein Bulle verursacht, der einfach nicht runter von der Straße will. Ein Ranger ist schon an Ort und Stelle und versucht das Vieh mit dem Auto von der Straße zu drängen – ohne Erfolg.

Die Fälle sind eines der Wahrzeichen des Parks und den Parkplätzen nach zu urteilen, genießen wir den gewaltigen Anblick auf die Fälle eigentlich exklusiv. Nach einem Frühstück im Auto (es tröpfelt ein bisschen) fahren wir noch einen anderen Blickwinkel auf die Fälle an, den Inspiration Point. Dort sitzen wir auf zwei Bänken wie im Schneelift und können uns nicht aufraffen, wieder aufzustehen.

Die Zeichen stehen daher ganz stark auf “Ausspannen”. So wollen wir schnurstracks zurück fahren zum Hotel, als wir in den nächsten Stau geraten – diesmal ist es tatsächlich ein Bärenstau!!! Wir sehen den ersten Grizzly unseres Lebens und Tom kann mit Makroobjektiv und Stativ tolle Bilder schießen. Der Grizzly steht ca. 100-150 Meter von der Straße entfernt hinter einem Baumstamm und knabbert an irgend etwas herum. Da Grizzlys eher aggressiv sind, ist eine Parkrangerin schon an Ort und Stelle und versucht, die Touris wieder zur Straße zurück zu drängen. Wie aufregend! Besonders Gabi ist happy und muss sich auf der großen Holzterrasse der Roosevelt-Lodge im Schaukelstuhl erst mal erholen. Mit Blick auf die sonnigen, sanften Hügel der Lamarberge gelingt es uns vier an diesem Nachmittag aber ohne Probleme mal abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen.

Mitgehört bei Amerikanerinnen, die nur für ein Mittagessen hier am Restaurant halten: “Are those cabins you could stay in? *pause* That would be pretty cool!!!” (Kann man in diesen Hütten hier drüben übernachten? Das wäre ja richtig cool!) – GENAU!!!!

Weil es ja gefährlich ist, abrupt den Genießermodus auszuschalten ;-), gibt es – nach einem Cocktail schon vor 5 Uhr abends – zur Abwechslung noch mal ein super Abendessen in der Roosevelt Lodge. Drei mal leckere Rippchen und ein riesiger Taco-Salat wandern in unsere Mägen. Dank Alex sind zum Schluss aber auch alle Teller leer – das Wetter bleibt also so super, yippieh!

Die Abendstimmung und die versprochene Tierwelt lockt uns zum Abschluss des Tages ins Lamar-Tal. Tom verspricht uns reiche Tiersichtungen und tolle Aussichten. Genau das bekommen wir auch: Wir fotografieren Pronghornböcke und Büffelherden, das wunderschöne grüne Tal und einen traumhaften Sonnenuntergang. Zum Kotzen schön!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Besuch, Natur, Wyoming veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Samstag, 21.07.2012: Faulenzen ist angesagt

  1. Beate schreibt:

    Streifenhörnchen süüüüüß, Bisons grooooooß, Bär hm, nix wie weg???, Landschaft echt beeindruckend!
    Tolle Aufnahmen! Das schreit nach Fotokalender-für-die-Nicht-Dabeigewesenen-2013 !!!! 😉
    GLG
    Beate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s