In 80 Tagen um die Welt

Bei unserer Hochzeitsreise in China haben Petra und Uwe ja auch dafür gesorgt, dass wir unsere Wünsche an maßgeschneiderten Hemden etc. voll erfüllt bekommen haben. Doch das ist nun auch schon wieder länger her und irgendwie werden hier in den USA die Hemden um den Bauch herum enger – muss an dem anderen Waschmittel oder so liegen. Jedenfalls wäre es toll noch ein paar Hemden zu ergattern, bevor Petra und Uwe wieder zurück nach Europa ziehen (was sich ja jetzt als Umzug von Nanjing nach Beijing herausgestellt hat). Wie kriegen wir das mit den Hemden hin?

  1.   Erst mal muss ein Hemd mit nach China, was dadurch klappt, dass wir es in einen Umschlag stecken, nach Deutschland zu meinen Eltern schicken.
  2.   Die fahren es zu Uwes Eltern nach Fürth.
  3.   Uwe, auf Dienstreise in der Gegend nimmt es mit nach China.
  4. Parallel geht eine von mir gefertigte Beschreibung mit Bild an welchen Stellen der Stoff eingegangen sein muss nach China.
  5.   Petra und Uwe kaufen den halben Stoffmarkt in Schanghai leer für mich (die sind einfach zu gut für diese Welt! Danke!!!).
  6.   Ein Schneider fertigt ein Dutzend Hemden für mich.
  7.   Klaus A. auf Dienstreise in China nimmt diese mit nach Nürnberg.
  8.   Nachdem er weiß, dass unsere frühere Sekretärin Martina mit mir in Verbindung ist, lässt er sie eine Übergabe arrangieren.
  9.   So holen meine Eltern die Hemden also bei mir im ehemaligen Geschäft ab.
  10.   Danach koordinieren sie mit Robert eine Übergabe.
  11.   So holt Robert die Hemden also bei meinen Eltern ab.
  12.   Und bringt sie im Koffer mit nach Boston.
  13.   Wo wir ihn für unseren gemeinsamen Urlaub treffen.
  14.   Hier findet die Übergabe der Hemden statt.
  15.   Im Kofferraum werden sie quer durch die Bundesstaaten Massachusetts, Maine, New Hampshire und Vermont transportiert (jeder sollte schließlich mal Neuengland gesehen haben, bevor wir sie
  16. im Flieger mit zurück nach Buffalo Grove transportieren.

Ich warte jetzt seitdem, dass die großen Firmen wie FedHop und HOPPLA auf mich zukommen um zu lernen wie man globale Logistik betreibt. Von hier aus noch mal herzlichen Dank an alle an dieser genialen Aktion Beteiligten!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Päckchen aus Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s