Herbstimpressionen zu Hause

So ein Jahr ist eine ganz verzwickte Sache – da liegt noch Schnee und kaum zwinkert man mal –  ratz fatz ist der Sommerurlaub da. Da bekommt Gabi eine Burg zu Weihnachten und vor lauter Stress, mit dem Jahr mitzuhalten, bleibt diese weiterhin im Musikheft-Ständer des (ja, nie gespielten) Pianos stehen.

Doch nun werden die Tage kürzer und wir daher wieder häuslicher. Alles übers Jahr liegen gebliebene will JETZT erledigt werden! Plötzlich wird umdekoriert und selbst die Haustür auf den Herbst eingestimmt – der Thanksgiving-Truthahn ist typisch amerikanisch und mal ausnahmsweise nicht mega-kitschig – da musste ich zugreifen 😉

Tom tüftelt an der Burg, schraubt und fädelt mit Werkzeugen der Kollegen ein bisschen an der Burg – und schon erstrahlt sie im schönsten frankenrot. Noch schnell an die Wand gedübelt and schon ist mein neuer Meditationsplatz fertig. Da sitze ich dann im Dunkeln mit Blick auf die erleuchtete Nürnberger Burg und all der Alltagsstress baut sich wie von selbst ab… Danke Tom! Nur Du schaffst es, mir sogar in den USA einen unverbaubaren Blick auf die Burg zu verschaffen! Seht selbst…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Buffalo Grove, Handwerkliches, Haus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s