15.04.13 Meine erste Baby Shower

Nein, ihr habt nicht etwas sehr Wesentliches verpasst 😉 In diesem Bericht wird kein Kleinkind gebadet. Vielleicht kennt ihr den Begriff Baby Shower ja aus Filmen. Es handelt sich um einen sehr netten, wenn auch für uns Deutsche etwas verwunderlicher Brauch in den USA. Für schwangere Freundinnen oder Kolleginnen wird eine Party veranstaltet, auf der die werdende Mama Hauptperson ist, jede Menge Geschenke erhält und nicht selbst an den albernen Spielchen teilnehmen muss wie die anderen 😉 Doch jungfräulich wie ich bin, ahne ich erst mal nichts von Luftballons und Messpapier.

Wir treffen uns in einem typisch lieblosen Steakrestaurant und das Hallo ist groß. Denn das Wiedersehen hat eine gewisse Brisanz durch die Tatsache, dass Dijana, meine Ex-Kollegin, im 8. Monat, vor 4 Wochen entlassen wurde. Doch mittlerweile arbeitet sie schon wieder woanders (übrigens, wenn es gesundheitlich irgendwie geht, bis zum – bereits terminierten und gebuchten Kaiserschnitt). So mischen sich Vergleiche von Personalabteilungen mit dem von Bäuchen und Erziehungsmethoden 😉 Natürlich ist in Dijana‘ s Augen alles bei ihrer neuen Firma besser. Doch ich habe nicht lange Zeit, amüsiert zuzuhören. Denn schon bald gehen die Spiele los. Wir müssen abschätzen, wie umfangreich Dijana‘ s Bauch ist. Ok, ich schummele ein bisschen, indem ich das abgerissene Messpapier nochmal kürze, nachdem ich bei mir Probe getestet habe. Doch am Ende bin ich diejenige, die das beste Band abgibt. Ich gewinne sogar noch was! Eine Schokotulpe. Das ist keine Warnung auf das noch Kommende: Man hat eine Babyflasche mit Gummibärchen gefüllt. Wieder wird wie wild geschätzt, von 35 bis 2.300 (dieser Tipp kommt von Dijana‘ s Großem, seines Zeichens 4)  ist alles dabei. Wieder liege ich mit 83 Gummibärchen am besten. Ich ahne es schon, der Gewinn ist die Babyflasche, an der auch noch ein Baby-Gasluftballon gebunden ist. Volltreffer! Ich versuche den Luftballon an den großen Bruder loszuwerden. Der hält ihn aber für zu babyhaft – er erleichtert mich aber um eine beträchtliche Anzahl der Gummibärchen, bis ihn seine Mama erwischt.

Dann ist es Zeit für die Geschenke! Dijana ist „total“ überrascht über die Krippenbett-Ausstattung. anstatt dem deutschen Vor-Ort-Hochzeitstisch hatte sie einen amerikanischen online-Baby-Shower-Tisch eingerichtet. „Wie habt ihr nur erraten, dass ich GENAU diesen Stoff wollte?“ Ja, wir können lesen!?! Aber es ist doch schön, wenn man andere überraschen kann! 😉 Witzig ist dann die mit Tränen untermalte Erpressungsszene, die der große Bruder in Spe aufführt („meine Schwester (merke: noch nicht geboren!!!) kriegt mehr Geschenke als ich). Führt am Ende dazu, das Dijana in Richtung Toys“R“Us abfährt, um ihren bereits protest-bereiten Nachwuchs mit Blutgeschenken ruhig zu stellen. Während ich erst von der etwas stürmischen Verabschiedung des Sohnemanns aus den Schuhen kippe (nicht gelogen) und dann mit dem gar-nicht-kitschigen Luftballon im Auto nach Hause düse. Wo schon 6 Luftballons (und mein Mann) auf mich warten.

P.S. Bilder werden hoffentlich nachgeliefert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Feiern/Feste/Events, Illinois veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s