Einfach gleich zahlen…

Als wir am Anfang in den USA angekommen sind war die „unglaublich, dass kann doch einfach nicht wahr sein“-Reaktion fast an der Tagesordnung. Diese hat im letzten Jahr drastisch nachgelassen, entweder weil wir schon so assimiliert sind oder vielleicht auch, weil man sich an alles gewöhnt. Doch ich muss sagen, vor einigen Tagen hatte ich diesen Effekt wieder. Das fing eigentlich ganz unverfänglich mit einem Schreiben der Vereinigung an, mit der wir uns letztes Jahr im Januar die Weißkopfseeadler angesehen haben.

Was selbst der Nicht-USA-Affine aus dem Fernsehen kennt sind die Limonadenstände oder Muffin-verkaufende Kinder die in ihren Pfadfinder-Uniformen durch die Gegend ziehen und überteuerte Dinge verkaufen, dessen Gewinn dann in ihre Taschen oder die einer wohltätigen Vereinigung fließt.

Bei uns gibt es sowas jede zweite Woche im Geschäft, wo Eltern Boxen mit Süßigkeiten in der Kaffeeecke abstellen, daneben ein leeres Glas mit einem Preisschild und der Vereinigung für die ihr Filius sammelt – und Leute bedienen sich und füllen das Glas mit Geld.

Hier also der Zettel, der in unserem Briefkasten landet:
bakless bakesale

Eigentlich nicht schlecht, da kriegt man richtig was fürs Geld. Ich meine „zwei hausgemachte Brötchen pro Tag für ein volles Jahr“ klingt super, wenn auch „ein Obstkuchen pro Tag für ein volles Jahr“ stark nach dick werden klingt.

Bevor ihr weiter lest, überlegt selbst mal, was da nicht stimmt…

******** S P O I L E R **********

Doch dann macht es so laut „Ping“ in meinem Kopf, dass man es bis nach Deutschland gehört haben muss. Das ist ein Bakeless Bake Sale, das sind Fantasie-Gerichte. Man bekommt das gar nicht, sondern man zahlt nur. Danach kann man sich dann vorstellen, man hätte es bekommen. Man kann sich sogar auswählen, ob man träumt, man hätte einen selbst gemachten Obstkuchen mit Pfirsichen, Äpfeln, Kirschen etc. bekommen (allerdings nicht mit Birnen, die gab es nicht in der Liste zur Auswahl…)

Wie genial ist das denn!

Was meint ihr, führt das zu mehr Einnahmen als ein einfacher Spendenaufruf?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kommentare veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s