13.08.-16.08.13: Anne is in the house

Sommerzeit = Besucherzeit. Kaum sind 14 Jahre vergangen, seit ich ein kleines neues Erdenwesen über den Taufstein gehalten habe, schon kann mir dieses theoretisch auf den Kopf spucken und traut sich, ganz alleine einen Flug in die USA anzutreten, um ihre Patin und Tom mal so richtig auf Trab zu halten. 😉

Hätte ich länger auf sie warten müssen da am Flughafen, ich wäre wahrscheinlich vor Vorfreude zerplatzt! Glücklicherweise konnte ich sie und sie mich intakt in die Arme schließen!

IMG_5086

Eingewöhnen? Jetlag? In Ihrer Suite rumlungern? Dafür hat Anne definitiv keine Zeit.

IMG_6447

Nachdem das Wetter so schön ist, wollen wir am Mittwoch, dem ersten vollen Tag gleich mal an den Lake Michigan. Ich teste ihre Fitness und wir wandern am Illinois Beach State Park eine kleine Runde, bevor wir am Strand Pläne schmieden für ihre Zeit hier. Den Kopf voller Tatendrang, vergessen wir aber auch Tom nicht: Am Abend kochen wir sein Lieblingsgericht. Das ist die Hackfleischsoße, die es eigentlich daheim immer mit Spaghetti gegeben hat. Wir machen das aber manchmal mit einem kleinen Twist, der auch für die Anne neu ist. Statt Nudeln gibt es Spaghetti-Squash, also ein Kürbis, dessen Fruchtfleisch sich nach dem Backen im Ofen in langen Strängen von der Schale löst. Diese kann man dann wie Spaghetti mit der Gabel wickeln und sie schmecken hervorragend zu deftigen Gerichten. Und das ganz ohne die Kohlehydrate.

Das drohende Kohlenhydrat-Defizit ist am Donnerstag schnell beseitigt, als ich Anne mal wieder ins Lou Mitchell’s führe. Dort war sie schon 2011 und auch Carina, Annes Schwester hat an dieses Frühstücksrestaurant besondere Erinnerungen: das Kau-Karamell, das nur Ladies dort bekommen, hatte Carina einen Wackelzahn gezogen. Da lassen wir diesmal das Karamell weg – Pancakes und Omelettes sind da weicher UND köstlich! Gestärkt machen wir eine Tour durch die Innenstadt und testen schon mal die Akustik im Jay-Pritzker-Stadion. Dort proben gerade das Grant Park-Orchester mit einem riesigen Chor und wir lauschen eine Weile den sphärischen Klängen und den Bemerkungen des Dirigenten. Anne besucht Abraham Lincoln und die Buckingham Fountain im Grant Park und dann wird der „eigentliche“ Programmhöhepunkt des heutigen Tages angegangen: Das Field Museum. Da wir davon schon des öfteren geschrieben haben, verschone ich Euch mit Details und Annes Begeisterung über uralte Knochen und lasse nur ein paar Bilder wirken…

IMG_5196

Am Freitag kommt, nach einem Spaziergang für die frische-Luft-Zufuhr, das was kommen muss: Wir gehen shoppen. Erst für Lebensmittel, denn wir planen für und mit Tom einen Grillabend, um die lästige Arbeitswoche würdig zu beenden. Dann aber geht es ins Outlet nach Wisconsin. Teenies und shoppen – das könnte kofferfüllend ausgehen… Doch Anne ist sehr vernünftig und kauft eigentlich nur, wenn sie sich sicher ist, die Klamotte wirklich zu brauchen. Gut, dass ich da als Patin noch mit Geburtstagsgeschenken im Rückstand bin und mich mit Kuscheljacke und Chucks als Luxusgegenstände beteiligen kann 🙂 Da soviel shoppen einfach hungrig macht, kommen leckere Burger und Gemüse vom Grill am Abend genau richtig! Auch Tom muss schließlich wieder zu Kräften kommen – schließlich will er am Wochenende gleich mit 2 Damen fertig werden…. 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Besuch, Chicago veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 13.08.-16.08.13: Anne is in the house

  1. Beate schreibt:

    …..Blogverfasser aufpassen, Annes Mama checkt ALLES, was ihr hier schreibt, und wird es ggf. gegen den Teenie verwenden! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s