22.12.2013: Radio zum Anschauen

Auch in der USA gibt es um die holiday saison (Feiertagssaison) herum viele Bräuche, nur eben nicht unbedingt dieselben wie in Deutschland. Viele Familien gucken gerne gemeinsam alte Filmklassiker, oder sie gehen dazu auch mal ins Theater. Tom hat es ja nicht so mit Weihnachtsbräuchen, doch letztendlich konnte ich ihn überreden, mit mir einen dieser Klassiker anzugucken. Aufmerksam geworden durch eine Empfehlung einer anderen Expat, habe ich nicht lange geflackert und einfach mal 2 Karten für eine Vorstellung von „It’s a wonderful life“ im Oil Lamp Theater bestellt. Alleine der Name „Öllampen-Theater“ klingt doch schon so schön heimelig-altmodisch. Kann doch gar nicht schief gehen, oder?

So trabt Tom also nur widerwillig neben mir ins Theater hinein (wäre doch einer seiner favorisierten Football-Mannschaft im TV gelaufen). Doch ich habe Glück und die charmante, altmodisch-kitschige Atmosphäre dieses Etablissements nimmt Tom genauso gefangen wie mich und er schießt ganz begeistert einige Fotos, während ich mir gleich eine heiße Schokolade besorge. Die gibt es hier, genauso wie Leckerlis für während der Vorstellung oder ein Gläschen Wein, einfach umsonst dazu.

20131222_165649

So ausgestattet, suchen wir uns zwei Plätze (keine Platzkarten) in dem winzigen Zuschauerraum. Doch auch das passt bei dem Stück wie die Faust… denn das Theaterstück spielt die Radio-Live-Aufnahme eines Hörspieles. Und zwar ein Hörspiel nach einem der berühmtesten Weihnachtsfilme aller Zeiten, „Ist das Leben nicht schön“. Das Bühnenbild ist einer Radiostation nachempfunden, die Schauspieler spielen die Radioaufnahme und im Hintergrund produziert ein weiterer Schauspieler manuell alle möglichen Geräusche. Wir spielen quasi die Zuschauer dieser Live-Aufnahme, die inklusive Live-Einspielung von Werbung durchgezogen wird. Das ist witzig und rettet das Stück davor, im Kitsch zu versinken. Wir holen uns also die Harmonieportion des Wochenendes und sind uns einig, dass die intime Stimmung in so kleinen Rahmen einfach unschlagbar war. Ich habe euch einen Clip einer ähnlichen Produktion beigefügt, schaut doch mal rein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Behörden, Illinois, Kino, Konzerte/Live-Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s